WM 1998: Die Ronaldo-Verschwörung

Das Finale der WM 1998 ist nicht nur wegen des französischen Sieges im Kopf geblieben. Auch die Verschwörung rund um den Brasilianer Ronaldo steckt den Menschen weiterhin im Kopf. Schon das gesamte Turnier über musste sich Ronaldo mit Knieschmerzen rumschlagen. Und vor dem Finale der WM 1998 sah es so aus, als ob er nicht auflaufen könnte. Denn am Nachmittag vor dem Finale hatte er einen Anfall erlitten. Seine Teamkollegen hatten Angst um ihn und Roberto Carlos schrie sogar “Ronaldo stirbt!”. Aber nach einem Besuch im Krankenhaus stand Ronaldo trotzdem auf dem Platz und konnte im WM Finale 1998 gegen Frankreich auflaufen. Frankreich gewann mit 3:0 und die Brasilianer zeigten eine erschreckend schwache Leistung mit einem apathischen Ronaldo. Verschiedene Verschwörungen beschäftigen sich nun mit den Hintergründen. Hatte Ausstatter Nike seine Finger im Spiel? Oder war es sogar die FIFA, die Frankreich unbedingt zum Weltmeister machen wollte?

Folge YeahFußball auf Twitter, Instagram oder Youtube. Wenn euch der Podcast gefällt, dann lasst gerne eine gute Bewertung auf iTunes da. Die Episode erschien zuerst auf YeahFußball.de.

Zum Umgang mit Verschwörungstheorien.

Audionachweise:

incompetech.filmmusic.io

Bildnachweise:

Pixabay, Gemeinfrei, Antônio Cruz/ABr (cropped by User:Abu_badali), CC BY 3.0 BR https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/br/deed.en, via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.