Ghana und das tragische Ausscheiden bei der WM 2010

Ghana und die WM 2010: Das hätte der große Erfolg des afrikanischen Fußballs werden können. Aber stattdessen wurde es die größte Tragödie des afrikanischen Fußballs. Die WM 2010 fand in Südafrika statt. Nicht nur dadurch hatten viele die Hoffnung, dass eine afrikanische Mannschaft endlich mal ein Halbfinale erreichen könnte. Denn die besten Ergebnisse waren bisher nur Kamerun 1990 und dem Senegal 2002 gelungen. Beide kamen ins Viertelfinale. Doch die Hoffnung ging schnell verloren. Von sechs afrikanischen Mannschaften bei der WM 2010 schaffte es nur Ghana die Gruppenphase zu überstehen. Der wichtige Mann hieß Asamoah Gyan, der Ghana mit seinen wichtigen Toren nicht nur in das Achtelfinale, sondern später sogar bis ins Viertelfinale ballern sollte. Und dieses Viertelfinale gegen Uruguay sollte eines der packendsten WM-Spiele aller Zeiten werden. In den Hauptrollen: Asamoah Gyan und Luis Suarez.

Folge YeahFußball auf Twitter, Instagram oder Youtube. Wenn euch der Podcast gefällt, dann lasst gerne eine gute Bewertung auf iTunes da. Die Episode erschien zuerst auf YeahFußball.de.

Audionachweise:

incompetech.filmmusic.io

Bildnachweise:

Stuart Miller, CC BY 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by/2.0, via Wikimedia Commons // Youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.