Shorts: Wie eine Mumie Paulo Guerrero zur WM 2018 brachte

Dass sich die Wege von Paulo Guerrero und einer mehr als 500 Jahre alten Mumie jemals kreuzen würden, hätte er wohl nicht gedacht. Doch sie taten es. Und zwar weil Paulo Guerrero positiv auf ein Abbauprodukt von Kokain getestet wurde. Daraufhin sperrte ihn der Fußballweltverband FIFA, wodurch er die WM 2018 in Russland verpasst hätte. Nicht nur die peruanischen Fans protestierten. Schließlich war es für sie und Peru die erste WM nach 36 Jahren. Auch Guerrero selbst ging dagegen vor. Er sagte, dass er erkältet war und ihm jemand Koka-Blätter in den Tee gemischt haben müsste. Seine Anwältinnen und Anwälte setzten alle Hebel in Bewegung und wurden schlussendlich fündig: Eine mehr als 500 Jahre alter Kindermumie der Inka aus dem argentinischen Hochland sollte Guerreros Unschuld beweisen.

Folge YeahFußball auf Twitter, Instagram oder Youtube. Wenn euch der Podcast gefällt, dann lasst gerne eine gute Bewertung auf iTunes da. Die Episode erschien zuerst auf YeahFußball.de.

Supporte YeahFußball über Patreon, via Paypal oder deck dich im Shop mit Shirts, Pullovern und Hoodies ein. Jeder einzelne Cent wandert in die YeahFußball-Mannschaftskasse und wird komplett in den Podcast gesteckt.

Audionachweise: Incompetech.com

Bildnachweise: Agência Brasília, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons, Gerhard Haubold, CC BY-SA 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0, via Wikimedia Commons, Johan Reinhard, CC BY-SA 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0, via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.