Marc-Vivien Foé: Tod im Mittelkreis

Es war der 26. Juni 2003 als Marc-Vivien Foé starb. Sein Tod stürzte die gesamte Fußballwelt in große Trauer. Er war im Halbfinale des Confed-Cups ohne gegnerische Einwirkung zusammengeklappt und später aufgrund des Herzversagens gestorben. Marc-Vivien Foé gehörte damals zur goldenen Generation des kamerunischen Fußballs und gewann mit dem Team zwei Afrika-Cups in Folge. Auch in Frankreich holte er mehrere Titel und war der unscheinbare Anführer seiner Mannschaften. Sein Tod stürzte den kamerunischen Fußball in ein großes Chaos. Immerhin hatte sein Tod für Veränderungen im Weltfußball gesorgt, die zukünftigen Spielern das Leben retten sollten. Die ganze Geschichte von Marc-Vivien Foé gibts in dieser Episode.

Supporte YeahFußball über Patreon, via Paypal oder deck dich im Shop mit Shirts, Pullovern und Hoodies ein. Jeder einzelne Cent wandert in die YeahFußball-Mannschaftskasse und wird komplett in den Podcast gesteckt.

Folge YeahFußball auf Twitter, Instagram oder Youtube. Wenn euch der Podcast gefällt, dann lasst gerne eine gute Bewertung auf iTunes oder Spotify da. Die Episode erschien zuerst auf YeahFußball.de.

Audionachweise: Incompetech.com

Bildnachweise: Youtube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.