Inter Miami und David Beckham: Was lief? Was ging schief?

Inter Miami – Oder der Verein, den viele als “den Club von David Beckham” kennen. Erst zwei Saisons hat Inter in der Major League Soccer (MLS) hinter sich gebracht und schon wird die Kritik laut. Schließlich hatten David Beckham und seine HelferInnen knappe sechs Jahre Zeit, um den Verein für den Start vorzubereiten. Doch der verlief holprig. Schon nach der ersten Saison mussten Trainer und Sportdirektor gehen. Auch die Designated-Player-Rule macht Inter Miami schon zu schaffen.

Dabei sah der Start 2014 so gut aus. David Beckham versprach große Namen und baute einen Verein für die Community in Miami auf. Der genaue Gegensatz zu den Glazers, Paces und Henrys dieser Welt. Außerdem steht die Jugendarbeit hoch im Kurs und soll den Verein fit für die nächsten Jahrzehnte machen. Der Weg von David Beckham zu diesem Franchise ist währenddessen von seiner Weitsicht geprägt. Denn schon bei seinem Wechsel im Jahr 2007 von Real Madrid zu LA Galaxy hatte er diesen Plan. Wohin geht der Weg nun und wie sah der bisherige aus? Die ganze Geschichte von Inter Miami gibt es in dieser Episode.

Supporte YeahFußball über Patreon, via Paypal oder deck dich im Shop mit Shirts, Pullovern und Hoodies ein. Jeder einzelne Cent wandert in die YeahFußball-Mannschaftskasse und wird komplett in den Podcast gesteckt.

Folge YeahFußball auf Twitter, Instagram oder Youtube. Wenn euch der Podcast gefällt, dann lasst gerne eine gute Bewertung auf iTunes da. Die Episode erschien zuerst auf YeahFußball.de.

Audionachweise: Incompetech.com, Karl Casey @ White Bat Audio

Bildnachweise: Pixabay, AlexRoig2016, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.