Calciopoli: Als Juventus Turin 2006 absteigen musste

Nach dem Calciopoli musste Juventus Turin 2006 aus der Serie A absteigen. Doch Juventus Turin war nicht der einzige Verein, der dem Calciopoli zum Opfer fiel. Der größte Skandal des italienischen Fußballs sollte auch andere große Vereine treffen, doch Juve traf es am härtesten. Der Juve-Geschäftsführer Luciano Moggi war die zentrale Figur des Calciopoli. Wie ein Puppenspieler agierte er im Hintergrund und baute sich dort ein großes kriminelles Netzwerk auf. Und diese organisierte Kriminalität ging hoch bis in die Top-Vereine des italienischen Fußballs. Selbst die Staatsanwaltschaft rieb sich verwundert die Augen. Der italienische Fußballsommer 2006: Zwischen dem WM-Titel und dem Calciopoli.

Supporte YeahFußball über Patreon, via Paypal oder deck dich im Shop mit Shirts, Pullovern und Hoodies ein. Jeder einzelne Cent wandert in die YeahFußball-Mannschaftskasse und wird komplett in den Podcast gesteckt.

Folge YeahFußball auf Twitter, Instagram oder Youtube. Wenn euch der Podcast gefällt, dann lasst gerne eine gute Bewertung auf iTunes da. Die Episode erschien zuerst auf YeahFußball.de.

Audionachweise: Incompetech.com

Bildnachweise: The original uploader was Danyele at Italian Wikipedia., Public domain, via Wikimedia Commons

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.